Jugend ohne Gott

Ein Stück von Christopher Hampton nach dem gleichnamigen Roman von Ödön von Horváth

Beschreibung

Aus dem Englischen von Reinhard Palm

 

1937, vier Jahre nach der Machtübernahme durch Adolf Hitler. Wie ein Fischschwarm folgen die Menschen dem Führer. Kalt, gewissenlos, grausam und brutal. Das Zeitalter der Fische hat begonnen.
Eine Lehrerin sitzt über den Aufsätzen ihrer Schülerinnen. Die rassistischen Aussagen einer Schülerin über „Neger“ in den Kolonien lässt sie nicht unkommentiert. Sie rügt sie vor der Klasse und handelt sich dadurch Ärger mit der Mutter ein.
In den Ferien fährt die Klasse in ein Zeltlager. Doch es herrscht Unruhe unter den Schülerinnen. Ein geheimnisvolles Tagebuch zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Jeder, der es liest, werde sterben – so steht es darin geschrieben.
Als eine der Schülerinnen, Luise Neumann, von einem Stein erschlagen tot aufgefunden wird, beginnt ein Krimi, der auf eine brutale Spur, auf eine Jugend ohne Gott, hindeutet.

 
BESETZUNG

Die Lehrerin – Daniela Neumeier
Annegret Bauer, Schülerin – Paula Gebhard
Luise Neumann, Schülerin – Marie Schmied
Paula Reiss, Schülerin – Juli Schulze
Rosa Trauner, Schülerin – Antonia Ende
Maria Ziegler, Schülerin – Chiara Dittbern
Julius Caesar, pensionierter Lehrer – Barbara Simon
Der Direktor – Hanna Straßenberger
Frau Neumann, Bäckermeisterin – Mia-Lisa Lösch
Die Pfarrerin – Milena Uzur
Adam – Korbinian Greindl
Der Staatsanwalt – Julian Rimat / Juli Schulze
Der Präsident des Jugendgerichts – Matilda Hollrotter
Der Verteidiger – Laura Jung
Frau Ziegler – Melissa Binakaj
Ein Polizist – Julian Rimat / Korbinian Greindl
Ein Kommissar – Melissa Binakaj
Frau Trauner – Mia-Lisa Lösch

 

Alle Vorstellungen finden in der Alten Kaserne statt.

 

 

 

 

PREISE Landshut F

 

SCHÜLERVORSTELLUNGEN

Landshut 25. & 26.06.18, jeweils um 10.00 Uhr

 

Karten erhalten Sie über die Landshuter Theaterkasse.

Bühnen- und Kostümbild