Zurück zur Übersicht

Szymon Chojnacki

Szymon Chojnacki wurde in Poznan/Polen geboren. Er schloss sein Studium an der Jerzy Kurczewski Nationale Chorschule in seiner Heimatstadt in den Fächern Gesang und Klavier mit Auszeichnung ab. Während dieser Zeit war er Solist des weltberühmten Knabenchors 'Polnische Nachtigallen'.

Im Juni 2008 schloss er sein Gesangsstudium bei Prof. Andrzej Ogórkiewicz an der Musik Akademie in Poznan/Polen mit Auszeichnung ab. Von Oktober 2007 an studierte er parallel an der Musikhochschule in Lübeck bei Prof. Günter Binge und beendete sein Studium 2010 mit Diplom-und Postgraduate Diplom.

Opernpartien, die er während seiner Ausbildung in Lübeck aufführte, waren u.a. Don Alfonso in Mozarts Così fan tutte und Falstaff in Nicolais Die lustigen Weiber von Windsor.

Szymon Chojnacki war Gast bei verschiedenen Musikfestivals, wie z. B. den Tiroler Festspielen in Erl/Österreich unter der Leitung von Gustav Kuhn. Im August 2007 trat er als Hermann in Offenbachs Hoffmanns Erzählungen bei den Eutiner Festspielen und im Mai 2008 als Gast am Theater Kiel in Songs, Drones and Refrains of Death von George Crumb auf.

In der Spielzeit 2008/2009 gehörte er dem Internationalen Opernstudio des Theater Lübeck an. In der Spielzeit 2009/2010 gastierte er am Lübecker Theater, u.a. als Tom in Verdis Un ballo in maschera, Kruschina in Smetanas Die verkaufte Braut, Schmidt in Giordanos Andrea Chenier, Stefano in Adès The Tempest und der Sprecher in Mozarts Die Zauberflöte.

Von Oktober 2010 bis Juli 2011 war Szymon Chojnacki Mitglied des Opernstudios der Staatsoper Stuttgart. Hier übernahm er Partien wie den Drum Maker in Doves The Adventures of Pinocchio, den Marchese d'Obigniy in Verdis La Traviata und den zweiten Kommissar in Poulencs Dialogues des carmélites.

Seit 2011 bis 2016 war er Mitglied des Ensembles am Luzerner Theater. Hier sang er bereits u.a. Zoroastro in Orlando, Publio in La Clemenza di Tito , Alidoro in La Cenerentola, die Titelpartie in Don Pasquale,

Colline in La Bohème und Truffaldin in Ariadne auf Naxos, Mr. Budd in Albert Herring, Somarone in Bèatrice et Bènèdict und Lord Sidney in Il Viaggio a Reims. An den Bühnen Baden bei Wien debütierte er in der Spielzeit 2015/16 als Sarastro in Mozarts Die Zauberflöte. An der Wiener Staatsoper war er Cover für die Partie des Stefano in Adès The Tempest. Seit der Spielzeit 2016/17 ist er Ensemblemitglied am Landestheater Niederbayern.

Szymon Chojnacki erhielt den 1. Preis beim Internationalen Anneliese-Rothenberger-Wettbewerb auf der Insel Mainau, den EVMA Preis für den besten Sänger beim 2. European Voice & Music Festival in Polen und den Sonderpreis der Kurczewski Stiftung. Beim 10. Maritim-Gesangswettbewerb wurde er mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Weiterhin wurde er von der Walter-und-Charlotte-Hamel-Stiftung mit einem Sonderpreis anlässlich des 2. Internationalen Opernwettbewerb in Hannover ausgezeichnet.

 

www.szymonchojnacki.com

Aktuelle Produktionen

Jesus Christ Superstar

Rockoper von Andrew Lloyd Webber & Tim Rice (Kaiphas

La Wally

Dramma lirico von Alfredo Catalani (Stromminger

Platée

Ballettoper von Jean-Philippe Rameau (Satyr /Jupiter

Das schlaue Füchslein

Oper von Leoš Janáček (Haraschta / Bauer